Das Cross-1-Erzberg-Team beim                                                                              zurück zur Startseite

Erzberg-Rodeo 2002

Worum geht es? Einmal im Jahr verwandelt sich das Schaubergwerk am steirischen Erzberg in das Eldorado der europäischen Endurofahrer. Etwa 1000 Starter und bis zu 10.000 Zuschauer erfreuen sich daran! 
Was haben wir damit zu tun? Wir treten an mit allem, was wir an motorisierten Zweirädern haben! Allen voran unserem einmaligen Cross-1. Dieses Jahr außerdem noch mit  3 BMW-Boxern, einer F650, einer DR350 und 2 orangen aus Mattighofen. 
Was geschieht dann?  Natürlich war der "Berg 2002" wieder eine Riesensache für uns: 

In der Scooterwertung 2. und 4. Platz!  Im Vergleich zum letzten Jahr schon mal besser !

Außerdem mit der 1150 Adventure 4. Platz - fast eine der Highlands vernascht und dem Kinigardner ordentlich auf den Fersen. 

Weitere zwei Zweizylinder angemessen ins Ziel gefahren, die DR 350 auf den 9. Platz der Damenwertung, und noch einiges mehr bewegt. Vielleicht wird sogar noch von offizieller Seite bestätigt, dass Baller und Wolfi die schnellsten Strassenendurofahrer dieses Jahres waren. Wie letztes Jahr, mit der treuen F650. 

Und jetzt? Wünschen wir Euch  viel Spaß mit unseren Bildern vom Jahr 2002 und der Historie des C1 Erzberg-Teams! 
Noch was?  Ja! Unser herzlicher Dank an unsere spendablen Sponsoren,  freundlichen Unterstützer und alle anderen Sympathisanten.

 

Der Cross 1 im Renntrimm 2002: neue 

Farben, neue Logos, schnellere Fahrer...

 

Alfie Cox - der treue "Mr. Erzberg" Cyril Despres - beim zweiten Mal gleich erster...

die üblichen

Verdächtigen

erst kommt der Mr. Erzberg...

dann gleich der Andi hinterher

 

Kini bei der X-ten Fahrt Hauly wäscht Autos

die zwei Größten am Berg: 

 der Kini und der Hauly (v. l. n. r.)

 

Simpson im KTM-Trimm Wolfi bezwingt den Berg
hat leider nicht durchgehalten ist zweiter geworden (Gratuliere!)


zurück zur Startseite

Seit Jahren ungelöste Frage: 

Können 

Endurofahrer 

denken? 

update 19.06.2002